Krankentagegeld


Das Krankentagegeld ersetzt in der Regel die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und ist für Selbständige und privat Versicherte unbedingt erforderlich.
Für Angestellte ist es als Ergänzung ebenfalls ein wichtiger Schutz. Hier gilt folgender Ablauf:

  • Bei Krankheit übernimmt der Arbeitgeber zunächst für 6 Wochen die Lohnfortzahlung.

  • Daran anschließend tritt - soweit gesetzlich versichert - der gesetzliche Krankenversicherer in die Leistung ein.

  • Dieser zahlt jedoch nur 70% des Bruttoeinkommens, höchstens jedoch 90% des Nettoeinkommens. Als Einkommen wird das durchschnittliche Einkommen der letzten 12 Monate inklusive Überstunden berücksichtigt.

  • Vor der Auszahlung zieht der Krankenversicherung noch die Sozialversicherungen ab. Effektiv erhält der Arbeitnehmer im Schnitt ca. 75% seines Nettoeinkommens.

Ein Angestellter muss bei langer Krankheit also mit ¾ seines bisherigen Einkommens auskommen, weswegen eine private Absicherung der verbleibenden 25% für Angestellte sinnvoll ist.

Krankentagegeld über Versorgungslücke berechnen...

Krankentagegeld mit Tagessatzangabe berechnen...

Nutzen Sie hier unser Anfrageformular zur Kranken-Zusatzversicherung