Bedarfsermittlung

Richtig versichern - lebenslang profitieren

Setzen Sie beim Abschluss von Versicherungen die richtigen Schwerpunkte.
Zunächst sollten Risiken versichert werden, dessen Eintritt ihre wirtschaftliche Existenz vernichten kann. Schäden, die nicht hoch ausfallen und aus eigener Tasche bezahlt werden können, sollten, wenn überhaupt, erst zum Schluss versichert werden.

Auf Grundlage weniger Fragen können Sie eine schriftliche Auswertung anfordern. Diese erhalten Sie sofort, kostenlos und unverbindlich, als Download und per E-Mail. Sie verschaffen sich so einen Überblick über die wesentlichen Absicherungsarten. Dieses hilft dabei, den Versicherungsschutz zu strukturieren und zu optimieren.




Rentenlückenschätzer

Sehr viele Menschen müssen in die eigene Altersversorgung investieren. Wenn das Einkommen mit Beginn des Rentenalters plötzlich auf die Hälfte schrumpft, werden die meisten Menschen damit nicht auskommen. Wer ungefähr weiß, was er braucht und wer weiß, was er will, hat 70% der Arbeit bereits hinter sich.




Berufsunfähighkeit - Werfen Sie Geld zum Fenster raus?

Wer sorgt für einen, wenn man auf einmal nicht mehr arbeiten kann? Versicherungen gegen Berufsunfähigkeit decken Risiken ab. Durch die Einführung der Unisex Tarife ergeben sich erhebliche Möglichkeiten zu sparen. Wir stellen Ihren Vertrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung auf den Prüfstand.




Brauchen Jugendliche schon eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Ohne einen Beruf auszuüben, können sich junge Menschen Ihre Lebensträume nicht erfüllen. Die Arbeitskraft abzusichern ist also gerade für Jugendliche enorm wichtig. Die Beiträge sind noch sehr niedrig, Krankheiten liegen in der Regel noch nicht vor. Je früher man eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, umso besser. Wer zu lange wartet, riskiert viel und profitiert am wenigsten.




Pflegefall - Wer bezahlt, wenn es ernst wird?

Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen. Vor allem im Alter. Denn mit der steigenden Lebenserwartung steigt auch das Risiko, zum Pflegefall zu werden. Pflegebedürftigkeit ist also alles andere als ein Einzelschicksal. Auch Jüngere können sich oft - durch Unfall oder Krankheit - nicht mehr selbst versorgen. Zur Deckung der Kosten prüft das Sozialamt auch das Vermögen des Ehepartners und der unterhaltspflichtigen Kinder. Schützen Sie sich und Ihre Angehörigen rechtzeitig vor den finanziellen Folgen im Pflegefall.




Haben Sie die richtige Private Krankenversicherung?

Hat Ihre Krankenversicherung den Beitrag wieder mal erhöht? Bei gleichbleibenden Leistungen? Entspricht Ihr Vertrag noch Ihren persönlichen Anforderungen und finanziellen Möglichkeiten? Wir stellen Ihren Vertrag zur Privaten Krankenversicherung auf den Prüfstand.